Die Jagd auf Weisswedelgnu (black Wildebeest) und Streifengnu (blue Wildebeest / brindled Gnu)


Streifengnus sind die Büffel des kleinen Jägers. Diese Tiere sollte man jedoch nicht degradieren. Streifengnus sind eine Herrausforderung und gar nicht berechenbar. Wir hatten schon sehr einfache Situationen und kamen andere male gar nicht an diese Tiere heran. Wichtig ist auch hier, sich gut auf die Jagd mit Schießstock vorzubereiten und ein rasantes Kaliber zu nutzen. Wind spielt bei Herdentieren eine sehr große Rolle auf der Jagd, geht der Wind, sind Gnu sehr wild und ziehen weit, da sie den Feind nicht mehr wittern und hören können.
Eine gute Methode die Trophäe zu schätzen, ist das Ohr als Hilfsmittel zu verwenden. die innere Drehung des Horns sollte auf Höhe der Ohrenspitze sein. Ragt das Horn weit über die Ohren, ist es eine sehr gute Trophäe.
Vorsicht, die Hörner der alten Bullen sind oft stark abgenutzt und oft klein, dick und stumpf - sehr charaktervoll, aber nicht jedermanns Sache.

Eine dicke Basis, stark auslaufendes Horn, wir auf Nomtsas haben mitunter die beste Weißwedelgnu Genetik Namibias. Weißwedelgnus lieben unsere weiten Flächen und toben sich deutlich verrückt aus, wenn sich ein Feind nähert. Wir pirschen diese Tiere sehr gern an, aber sobald der Jäger „sichtbar“ wird, also wenn es zum Schuss kommen soll, bleiben nur wenige Sekunden bevor sich eine Herde in einer Staubwolke auflöst. Es wäre also äusserst sinnvoll, sich vor der Jagd mit einem Schießstock vetraut zu machen und zügige hoch konzentrierte Schüsse auf 200m Entfernung zu üben. Herrlich, wenn man die Tiere anpirscht… weniger herrlich wenn dann das ratternde Schnauben erfolgt, denn dann haben sie uns gesehen und dann muss es schnell gehen.
Eine sehr beliebte Trophäe.

 

Weißwedelgnu Weisswedelgnu
Eine Herde Weisswedelgnus auf Nomtsas, mit Wurmrindenbaum im Hintergrund Jungbullen und Kühe ziehen in den Wind
Weisswedelgnu Weisswedelgnu
Dieser Bulle hat schon eine sehr gute Trophäe, sieht jedoch noch etwas jung aus Ein wirklich kapitaler Bulle, besser geht nun wirklich selten. Wir sind auf unsere Genetik sehr stolz.
Streifengnu
Dieser Bulle ist territorial, alt und jagbar Eine Streifengnufamilie, der Bulle links ist sehr alt mit zurückgehenden Hörnen - eine herrliche Trophäe